Preetz über mögliche Abgänge: „Haben davor keine Angst“